Meta:Forum

aus dem Freie-Gesellschaft-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieses Forum ist gedacht für Fragen und Diskussionen aller Art, die das ganze Wiki betreffen oder sich nicht ohne weiteres zuordnen lassen. Die sonst übliche Regel, dass Diskussionen nur im Diskussions-Namensraum geführt werden sollten, ist hier aufgehoben.

Hier im Forum hat es sich so eingebürgert, dass neue Diskussionspunkte oben hinzugefügt werden.

Diskussionen, die seit längerem abgeschlossenen oder inaktiv sind, bitte von Zeit zu Zeit ins Forum-Archiv 2006 verschieben.

Anonyme Edits

Habe das Wiki wegen der regelmäßigen Spamprobleme jetzt wieder für anonyme Edits gesperrt, so dass man sich einloggen muss um zu editieren. Nicht ideal, aber was soll man machen :-( --Christian 12:03, 9. Dez 2006 (CET)

mist :-( hoffentlich nützt es wenigstens. Viele Spambots legen sich leider inzwischen auch Benutzer an. Benni 20:34, 9. Dez 2006 (CET)

Neuer Artikel: Sozialismus Kernel 2.0

Würde gerne einen Eintrag über den Artikel Sozialismus Kernel 2.0 hier reinstellen. Da ich bei Wikipedia etwas schlchtere Erfahrungen damit gemacht habe sowas einfach zu schreiben (dort kam innerhalb von 3 Minuten ein Löchantrag) wollte ich hier erstmal nachfragen ob das genehm wäre. Ich finde das Konzept sehr gelungen. Ich weiss das der Artikel nur einen Teil der Leitmotiven diese Wikis entspricht. Ich finde der Vorteil liegt aber in seinen sehr konkreten Vorschlägen zu wirtschaftlich Organisation in einer Gesellschaft und ich denke das er durchaus zum groben Ziel dieser Seite passt. Noch ein paar Tage ist der Text bei Wikipedia zu sehen Glanz 0:18, 16. oktober 2006 (CEST)

Hab Spehrs Artikel gelesen und er hat mich alles andere als begeistert. Wie jemand anders im Chat dazu meinte: "Yet another idealistische Bereinigung des Marktes um die hier falsch gesetzten Anreize. Als ob diese Anreize dem Markt äußerlich wären." Eine Erwähnung unter Verwandte Konzepte macht aber sicher Sinn, sei's ob du den Artikel direkt dort hin packst oder von dort verlinkst. Wenn es dir nichts ausmacht, dass das Konzept hier dann vielleicht zerrissen wird... --Christian 13:42, 16. Okt 2006 (CEST)
Habe den Artikel angelegt und von Verwandte Konzepte aus verlinkt. Wenn er inhaltlich zerissen wird soll mir das recht sein. Vielleicht werden mir ja dann die Probleme dieser Idee näher gebracht.

Neues Gemeinschaftsblog: keimform.de

Das Treffen in Potsdam (voriger Eintrag) war erfreulich fruchtbar und das Ergebnis kann mittlerweile unter keimform.de bewundert werden: ein neues Gemeinschaftsblog, gedacht hauptsächlich als Hinweis-Geber, um den Überblick über Entwicklungen in den verschiedenen emanzipatorischen Projekten zu erleichtern. Initiiert wurde das Ganze von Stefan Meretz, Benni, Thomas Kalka und mir, aber es ist nicht auf uns vier beschränkt – wer sonst noch mitmachen will, ist herzlich willkommen! Christian 16:59, 12. Okt 2006 (CEST)

Hier der Ankündigungstext des Blogs – Weiterverbreitung willkommen:


keimform.de – Auf der Suche nach dem Neuen im Alten

Es mag sein, dass es „kein richtiges Leben im falschen“ gibt, aber sicher ist doch auch, dass irgendwo da draußen schon die Anfänge von einem neueren besseren Leben schlummern müssen, seien sie auch noch so verschüttet. Wir glauben nicht nur daran, sondern suchen auch danach. Wir tun das schon länger in unterschiedlichem Rahmen und haben auch ganz unterschiedliche Vorstellungen, wonach wir suchen, wie wir dabei vorgehen wollen und was genau wir eigentlich als „das Falsche“ ansehen. Wir haben uns nun aber trotzdem zusammengetan, um miteinander im Gespräch zu bleiben und mit neuen Leuten ins Gespräch zu kommen. Dafür haben wir die Form eines Gruppen-Weblogs gewählt.

Viele Menschen interessieren sich dafür, was in den verschiedenen emanzipatorischen Projekten an Theorien und sozialen Praxen erfunden wird. Gleichzeitig ist es sehr schwer und aufwändig, sich persönlich einen Überblick zu verschaffen. Technische Hilfsmittel helfen hier nur begrenzt. Es ist eher wichtig, dass „Menschen, denen man vertraut“ einem beim Auswählen und Überblicken helfen. Es geht nicht zuletzt auch darum, individuellen Aufwand zu minimieren. Wir wollen euer soziales Hilfsmittel sein – aber kein Projekt im herkömmlichen Sinne.

Wir sind vier Leute aus miteinander verwandten Kontexten und haben jeweils eigene Projekte initiiert: Benni (Wiki „Laboratorium“), Christian (Wiki „Freie Gesellschaft“), Stefan („open theory“), Thomas (Wiki „CoForum“). Nicht alles, was in diesen und anderen Projekten läuft, ist interessant. Aber einiges schon: Das will gefunden werden. An verschiedenen Orten weisen wir auf solche spannenden Punkte hin. Diese Hinweis-Funktion wollen wir nun an einem Ort zusammenführen: keimform.de. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Es ist nicht mehr vom Zufall abhängig, ob ein Hinweis auf einen verschlungenen Weg zu mir gelangt, weil mich genau dieser Hinweis brennend interessiert. Ich kann mir selbst die Community-Dienstleistung von keimform.de holen. Ich kann dabei entscheiden, von wem ich die Hinweise bekommen möchte, wem ich vertraue. Vertrauen ist der Regulator im Netz.

Unter dem Label keimform.de werden keine eigenen Inhalte erarbeitet. Die Blog-Einträge der unterschiedlichen Blogger/innen sind der Inhalt. Daher die Aussage: keimform.de ist kein Projekt, sondern unter der Adresse keimform.de wird aus persönlicher Sicht über Projekte, Themen und Theorien berichtet. Alle geäußerten Bewertungen und Meinungen sind ausschließlich die Meinung der jeweiligen Bloggerin bzw. des jeweiligen Bloggers. Die dabei erzeugten Texte gehören niemandem, also allen.

Wir starten zu viert mit diesem kollektiven Blog. Das ist Zufall. Wir haben uns getroffen und entschieden: Das machen wir einfach. Wir laden nach und nach weitere Menschen ein, von denen wir denken, dass sie gute Hinweise geben können. Die gemeinsame inhaltliche Basis ist diffus, und sie wird durch den mit unterschiedlichen Bedeutungen aufladbaren Begriff „Keimform“ ganz gut ausgedrückt: Es geht um die Überwindung dieser warenförmigen Gesellschaft, um die Emanzipation der Menschen. Da Neues nicht aus dem Nichts entsteht, suchen wir nach Ansätzen im Jetzt – jenseits von Wert, Markt, Staat. Selbstorganisation und Selbstentfaltung sind für uns zentrale Grundlagen.

Hier hören die Gemeinsamkeiten auch schon auf. Wir haben unterschiedliche Vorstellungen, welche Denkformen, Theorien und Praxen nützlich sein können. Diese Unterschiedlichkeit drückt sich auch in unseren Projekten aus. Gleichzeitig repräsentieren wir keineswegs das volle mögliche Spektrum an Ideen. Deswegen wollen wir weitere Menschen einladen, deren Hinweise wir für wichtig halten und die andere interessieren könnten.

Interessiert? Dann geht's hier weiter: http://www.keimform.de/


Erstes Wiki-Treffen

Am Samstag den 2. September wird es in Berlin oder Potsdam ein erstes RL-Treffen von Leuten in und um dieses Wiki geben. Genauer Termin wird noch bekanntgegeben. Meldet euch mal hier, wenn ihr Interesse habt, weil der Ort an dem wir uns treffen u.a. davon abhängt wieviele wir sind. Bisher sind wir fünf: Christian, Kurt, Thomas, Stefan Mz. und Benni. Benni 19:53, 26. Aug 2006 (CEST)

Ok, ich hab jetzt folgenden Termin ausgemacht: 17:00h bei Thomas in Potsdam, Nansenstr. 7, das ist wohl in der Nähe vom Bahnhof Charlottenhof. Ich freu mich drauf euch zu sehen. Benni 21:27, 28. Aug 2006 (CEST)
Ja, ich freu mich auch :-) Kurt kann übrigens leider doch nicht, da ist eine Terminkollision mit Wikimedia dazwischengekommen :-( Und Holger hätte auch Interesse gehabt, ist aber an dem Wochenende nicht da. Aber es muss ja nicht das letzte Treffen bleiben... --Christian 11:47, 30. Aug 2006 (CEST)

IRC?

Ich gucke seit ein paar Tagen mal wieder gelegentlich ins IRC, finde aber nie jemanden. Leider kann ich aufgrund meiner derzeitigen Lebensweise nicht stundenlang da abhängen um zu warten, würde aber schon mal wieder gern mit euch schnacken. Trefft ihr euch da noch gelegentlich oder ist das eh tot? Gibt es bevorzugte Zeiten? Ich kann am Besten am frühen Nachmittag, weil Lino (mein Sohn) da meist schläft. Benni 16:05, 22. Aug 2006 (CEST)

Niemand da? Seltsam, eigentlich sind tagsüber fast immer ein paar Leute von unserem Berliner Stammtisch da (Holger = emias und ich z.B.). Wir quatschen natürlich nicht die ganze Zeit, aber wenn jemand was sagt, antwortet meist früher oder später auch jemand... Falls du nur stumm reinschaust, übersehen wir dich vielleicht eher, also sag am besten was, wenn du da bist! Ich werd jedenfalls mal schaun, dass ich morgen (Mi) nachmittag von 14:30-16:30 dort bin. Mit etwas Glück klappt es aber auch zu anderen Zeiten, und lass dich von eventuellen "away"-Markierungen nicht abschrecken! --Christian 22:43, 22. Aug 2006 (CEST)
Mein Client zeigt mir ja an, ob jemand da ist. Ich weiss noch nicht, ob ichs heute schaffe, ich versuchs aber. Ich bin ürbigens mit meinem Sohn vom 1.-3.9. in Berlin (bzw. Potsdam). Lust auf ein Treffen? Benni 09:21, 23. Aug 2006 (CEST)
Ja, gerne :-) --Christian 21:14, 23. Aug 2006 (CEST)
@Thomas, @Benni: Kurt will auch kommen. Könnt ihr uns dann noch mailen (oder auf andere geeignete Weise mitteilen), wann und wo genau? Und vielleicht mögt ihr auch noch eine kleine Ankündigung hier ins Forum setzen – vielleicht gibt es ja noch weitere Interessenten? --Christian 18:47, 26. Aug 2006 (CEST)
Warst Du nicht da oder hab ich ein technisches Problem? Benni 16:09, 23. Aug 2006 (CEST)
Ich war da, und Holger auch, aber von dir keine Spur :-( Bist du sicher, dass du Channel ( #freie-gesellschaft ) und Server ( irc.freenode.net ) exakt richtig angegeben hast? Wenn man einen Channel "joint", den es nicht gibt, kriegt man keine Fehlermeldung, sondern der Channel wird dann eben neu angelebt. Also wenn wirklich sonst gar niemand da war, spricht das dafür dass einen nicht-existierenden Channel erwischt hast - vielleicht ein Typo? --Christian 21:14, 23. Aug 2006 (CEST)
Dann müsste der Typo hier im Wiki sein, ich bin über den Link hier links rein. Benni 09:28, 24. Aug 2006 (CEST)
Es ist tatsächlich ein Typo im Wiki. Zweimal ## statt einmal. Früher wars allerdings mal richtig, bin schon oft über diesen Link rein. Kann ich das auch ändern oder geht das nur als Admin? Benni 09:49, 24. Aug 2006 (CEST)
Seltsam, ich gehe jeden Tag über diesen Link in den Channel, und bei mir funktioniert's! Ich kriege auch nur ein '#' zu sehen, ganz egal in welchem Browser ich die Seite öffne (Firefox oder lynx unter Linux; Firefox, Mozilla oder Internet Explorer unter Win), und der Quelltext zeigt auch ganz eindeutig dass nur ein '#' da ist... Welchen Browser und welchen IRC-Client verwendest du denn? – vielleicht setzt letzterer noch ein '#' vor den Channel-Namen (und ruiniert ihn damit)? --Christian 11:34, 24. Aug 2006 (CEST)
Das '#' im Link scheint tatsächlich nicht nötig sein und macht ja offensichtlich manchen Clients Probleme, deshalb hab ich's jetzt rausgenommen. Ich hoffe nur, dass daran jetzt nicht wieder andere Clients scheitern... --Christian 12:31, 24. Aug 2006 (CEST)

Kopieren von Diskussionsseiten in andere Wikis

Das Inhalte aus diesem Wiki in andere kopiert werden ist ja Absicht dieses Wiki. Diskussionen sollten IMO aber hier belassen werden oder aber in anderen Wikis als Zitate gekennzeichnet werden (zitiert aus FG-Wiki ...). Wie sehen das die anderen ? -- Thomas Kalka 21:03, 23. Apr 2006 (CEST)

Finde ich auch besser. Ersteres ("Diskussionen hier belassen") kann man aber grundsätzlich nicht erzwingen, Kopieren geht ja bei allen freien Lizenzmodellen. Zweiteres könnte man bei Bedarf durchsetzen, indem man Attribution inkl. Backlink fordert. Im fraglichen Fall (ox-Wiki) hat Stefan Mn dies aber m.W. eh vor, so dass ich da erstmal keinen direkten Handlungsbedarf sehe (und ich denke er wird sich auch davon abbringen lassen, Diskussionsseiten zu kopieren, wenn man ihm klar macht dass das Schwachsinn ist). --Christian 10:23, 24. Apr 2006 (CEST)

Mini-Logo (Favicon)

Mangels eines besseren Ortes mal hier: Gibt es eine Möglichkeit ein Mini-Logo zu machen, dass der Firefox in der Tableiste anzeigt? Wikipedia macht das ja auch. Das würde mir manchmal die Orientierung in meinem Tabwust erleichtern. Fällt mir nur grad auf, ist aber nicht wirklich wichtig. Benni 14:35, 23. Mär 2006 (CET)

Hatte da auch schon mal gelegentlich dran gedacht. Bin jetzt über auf einen Converter gestoßen [1] und hab dem das Logo gefüttert. Fürs erste sollte es das tun. --Christian 16:40, 23. Mär 2006 (CET)
„Mangels eines besseren Ortes“: ja, sonst haben wir solche das ganze Wiki betreffenden Diskussion ja meist auf Diskussion:Hauptseite geführt, aber da passen sie eigentlich auch nicht so ganz. Sollten wir mal ein Meta:Forum für diesen Zweck einrichten? Dabei fällt mir ein: Meta:Sandkasten zum rumspielen und ausprobieren fehlt uns auch noch... --Christian 16:40, 23. Mär 2006 (CET)
Forum und Sandkasten eingerichtet und Diskussion verschoben. --Christian 19:03, 5. Apr 2006 (CEST)

Englisches Spin-Off?

Ich habe Kontakt zu einigen (wenigen) englischsprachigen Leuten, die sich über [ox-en] geärgert haben, aber gerne das Thema weiter verfolgen würden. Vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt ein englischsprachiges Parallelprojekt zu wagen? Was denkt ihr? Benni 13:53, 1. Apr 2006 (CEST)

Gerne, die Domain www.free-society.net stand schon von Anfang an dafür bereit. Kann dort demnächst mal ein MediaWiki installieren, das ist keine große Sache. Allerdings denke ich, es wäre sinnvoll, dann auch gleich die Hauptseite und zumindest die wichtigsten Seiten aus dem Meta-Namensraum zu übersetzen, um einen Ausgangspunkt zu haben. Benni, hast du Lust dabei zu helfen? Sonst jemand? --Christian 16:13, 1. Apr 2006 (CEST)
Lust schon... das übliche. Ein bisschen was könnte ich vielleicht schon machen. Aber erwarte nicht zu viel. Mein Englisch ist auch verbesserungswürdig. Kann man die unterschiedlichen Domains trotzdem so verlinken wie in der Wikipedia die verschiedenen Sprachversionen? Benni 16:36, 1. Apr 2006 (CEST)
Englisches Wiki steht, schaut mal hier: en:Main Page. Links auf Übersetzungen funktionieren jeweils wie in der Wikipedia, also mit "en:" bzw. "de:" als Präfix. Hilfe beim Übersetzen ist natürlich absolut willkommen, wir haben hier ja schon einige ganz lesenswerte Inhalte, die der Großteil der Welt nur leider nicht verstehen kann :-( . --Christian 18:55, 5. Apr 2006 (CEST)

Spieltheorie

Ein vielleicht nicht ganz uninteressanter Beitrag über Spieltheorie und Kooperation: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/22/22400/1.html Mich würde mal interessieren, wie "wir" ein solches ja "unseren" Prinzipien widersprechendes Experiment bewerten. Vielleicht liegt ja alles nur an der rein abstrakten -Geldförmigen- Form von Belohnung und Bestrafung in diesem Experiment? Wie müsste ein Experiment aufgebaut sein, dass diesen Fragen nachgeht? Geht das überhaupt? Man kann natürlich viel prinzipielles und grundsätzliches gegen solche Spieltheoretischen Experimente einwänden. Aber trotzdem müsste man ja auch im konkreten Einzelfall nachweisen können, wo die Fehler liegen. Benni 16:48, 8. Apr 2006 (CEST)

Wieso widerspricht das unseren Prinzipien? Niemand hier behauptet ja (m.W.) dass die Menschen generell selbstlos und uneigennützig sind oder sein sollten. Dieses Experimente basiert ja auch wieder auf der Idee des Trittbrettfahrers, den es bei Freier Software und Freien Inhalten ja gar nicht gibt, denn selbst wer gar nichts beisteuert, schadet den anderen dadurch ja nicht. Und dann basieren solche Spiele auf dem unrealistischen Szenario, dass etwas beizutragen einem selbst nur Nachteile (dass eingesetzte Geld ist erstmal weg), aber keinerlei direkte Vorteile bringt. Bei Freier Software etc. sieht es ja anders aus: wer etwas beiträgt, profitiert ja auch selber: oft genug schon durch die Freude am Programmieren (und wenn man nicht gerne programmiert, programmiert man erfahrungsgemäß auch nicht gut, und es dürfte besser sein, dann lieber etwas anderes beizutragen, das man lieber macht); dadurch dass man ein Problem, das man vorher vielleicht hatte, gelöst hat; durch die Freude an einem gelungenen Werk; und/oder durch die Anerkennung und Dankbarkeit anderer etc.
Und wo es keine direkten Vorteile für die Beteiligung bringt, wie z.B. bei Tauschbörsen, wird ja durchaus mit subtilen Belohnungen bzw. Bestrafungen gearbeitet, z.B. dadurch dass Uploader bessere Download-Raten kriegen; und die Gegenseitigkeit ist oft schon ins Protokoll eingearbeitet (was man runterlädt, bietet man währenddessen auch zum Download an). Das sind allerdings relativ schwache Mechanismen, die man vermutlich, wenn man wirklich wollte, auch umgehen könnte, aber trotzdem funktionieren sie offensichtlich – reine Trittbrettfahrer kommen vielleicht gelegentlich vor, aber jedenfalls nicht häufig genug um die Kooperation zu gefähren (anders als Anfangs (~2000) vorhergesagt, als den Tauschbörsen wg. dieses Problems, der „Tragdy of the Commons“, allerorts der baldige Untergang prophezeit wurde – davon redet heute niemand mehr). Warum? Vermutlich u.a. weil die Leute ja auch wissen, dass ein Weiterbestehen des Kooperationsverhältnisses für sie vorteilhaft ist, und dass die Kooperation zusammenbrechen würde, wenn das Trittbrettfahren um sich greift, und dass es deswegen keineswegs im eigenen Interesse liegt, für andere ein „schlechtes Vorbild“ abzugeben. Der Unterschied zur Spielwelt (wo die Leute das entweder nicht erkennen oder sich nicht darum kümmern) liegt vielleicht daran, dass die Teilnehmenden dort das ganze „nur für ein Spiel“ halten (was es ja auch ist) und deshalb kein echtes Interesse am Fortbestand des Kooperation haben; oder daran, dass im wahren Leben (hier Tauschbörsen), Kooperation zwar keinen direkten Vorteil, aber auch keinen sonderlich großen Nachteil bringt. --Christian 13:48, 10. Apr 2006 (CEST)

Diskussion im Oekonux-Wiki

Im Oekonux-Wiki läuft schon seit einiger Zeit eine Diskussion über dieses Wiki: unter ox:FreieGesellschaft, mittlerweile teilweise nach ox:CreativeCommonsLizenz und ox:OfflineWikiNutzung ausgelagert. --Christian 14:45, 11. Apr 2006 (CEST)