Künstliche Knappheit

aus dem Freie-Gesellschaft-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Künstliche Knappheit ist eine von Menschen hergestellte Verknappung an sich nicht knapper Dinge; zumeist um diese Dinge verwerten zu können. Sie zählt zu dem reichhaltigen Schatz der Zwangsmechanismen unserer Kultur. Künstliche Knappheit ist eine Folge der Entwicklung des Eigentums. Prominente Vertreter sind Copyright, Patente und DRM. Freie Software schafft künstliche Knappheit im Bereich der Software teilweise ab.

Weiterführende Seiten