Open Access

aus dem Freie-Gesellschaft-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Open Access (→WP) bedeutet, dass wissenschaftliche Veröffentlichungen und Texte frei und ohne Einschrankungen öffentlich zugänglich gemacht werden (üblicherweise übers Internet). Anders als bei Freier Software und Freien Texten ist dabei häufig nur das Lesen und Weiterverbreiten der Texte erlaubt, nicht aber das Erstellen veränderter Versionen. In den Schlüssel-Erklärungen zu Open Access (Bethesda Principles und Berlin Declaration, siehe Abschnitt Links) wird aber explizit auch das Recht auf die Erstellung abgeleiteter Werke gefordert, sofern die ursprünglichen Autor/innen anerkannt werden.

Wichtig ist neben dem freien Zugang zu Veröffentlichungen aber auch, dass für wissenschaftliche Experimente verwendete Rohdaten frei zugänglich gemacht werden, und dass die für Experimente erstellte Software als Freie Software veöffentlicht wird. Nur so wird anderen das Reproduzieren und Ausbauen der Experimente zuverlässig ermöglicht.

Der britische Wellcome Trust verpflichtet geförderte Projekte zum Open-Access-Publishing, was die Verhandlungsbasis der Wissenschaftler/innen gegenüber Verlagen entsprechend stärkt [1].

Open Access ist der am häufigsten diskutierte Anspekt bei der Anwendung der Prinzipien Freie Software auf die Wissenschaft, aber keineswegs der einzige. Weitere relevante Aspekte sollen im Artikel Freie Wissenschaft diskutiert werden.

Links

Open-Access-Archive:

Übersichts- und Suchseiten:

Erklärungen:

Initiativen und Infos:

Berichte und Meldungen:

Forschung: