Freie Funknetze

aus dem Freie-Gesellschaft-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Freie Funknetze (→WP), auch Freie Netz(werk)e genannt, sind Funknetze (meist auf WLAN-Basis), die von Privatpersonen oder Vereinen organisiert werden und an denen sich jedeR beteiligen kann. Auf diese Weise entsteht eine freie Netz-Infrastruktur als Alternative zu kommerziellen Anbietern, die die Vernetzung von Stadt(teilen) und Dörfern ermöglicht.

Freie Funknetze funktionieren nach dem Prinzip der Selbstorganisation und ermöglichen die gemeinsame Nutzung von Internet-Zugängen und Netzwerkressourcen. Während Freie Software und Freie Inhalte eine Allmende von Informationsgütern darstellen, bauen sie eine Allmende des Zugangs („Netzwerk-Allmende“) auf.

Zur Vernetzung werden häufig Pico-Peering-Abkommen (z.B. [1]) verwendet, in denen die Teilnehmer sich gegenseitig die Nutzung ihrer Netzwerke erlauben und Grundregeln des guten Umgangs (Verzicht auf mutwillige Störungen etc.) vereinbaren.

Wichtige Freie Funknetze