Der Begriff "Freie Gesellschaft"

aus dem Freie-Gesellschaft-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Oekonux-Kontext wird für das, was wir hier Freie Gesellschaft nennen, traditionell meist der Name GPL-Gesellschaft verwendet. Um den Namen geht es uns hier weniger als um die Sache, dennoch gibt es mehrere Gründe die für die hier gewählte Bezeichnung sprechen.

Zum einen expliziert der Begriff Freie Gesellschaft die Analogie zu Freier Software und Freien Inhalten und verwandten Konzepten, um die es hier ja geht.

Zum anderen ist die GPL ein juristisches Konstrukt, das auf dem bestehenden Copyright-System aufbaut und ohne dieses Copyright-System nicht funktionieren würde. Zwar erfogt dies in Form eines genialen „Hacks“, der das Copyright-System in Umkehrung seiner ursprünglichen Intention einsetzt, um darauf aufbauend ein Copyleft-System mit gegenteiligen Intentionen zu errichten. Das ändert aber nichts daran, dass das Copyright-System im Kern ein System zur Herstellung künstlicher Knappheit ist, was jeden positiven Bezug darauf problematisch macht.

Deshalb würde es mehr Sinn machen, sich statt auf die Copyright-basierte juristische Konstruktion GPL explizit auf den dahinter stehenden Copyleft-Gedanken zu berufen. Man könnte somit von Copyleft-Gesellschaft sprechen, doch würde dieser Begriff eine Überbetonung der Kopierbarkeit nahelegen, während andere Aspekte wie die Freie Kooperation mindestens ebenso wichtig sind. Auch ist die Freiheit selbst natürlich ein zentrales Konzept, das eine explizite Nennung verdient.

Deshalb und aufgrund der oben genannten Analogien verwenden wir hier den Begriff Freie Gesellschaft.

Siehe auch: Oekonux-Thread zum Thema, insb. [1], [2], [3], [4]